The right motor for the right burrs

Der richtige Motor zur richtigen Mahlscheibe

Täglich fertigen wir bei Mahlkönig hunderte Espresso-, Filter- und Ladenmühlen und darüber hinaus tausende Mahlscheiben aus Stahl. Vor dem Verlassen des Werks wird jede Mühle einem Vermahlungstest und einer systematischen Partikelgrößenanalyse unterzogen. Alle Mahlscheiben werden von unserem Team selbst entwickelt und seit Jahrzehnten am Standort Hamburg gefertigt. (siehe auch hier)

Entscheidend für die einwandfreie Funktion jeder Kaffeemühle ist eine perfekte Abstimmung zwischen Mahlwerk und Antrieb. Der Motor und die beiden Mahlscheiben müssen also optimal aufeinander abgestimmt sein, damit die Mühle dauerhaft eine zuverlässige und gleichmäßige Vermahlung liefert.

Welche Anforderungen stellt die Abstimmung dieser Komponenten an unser Team und warum sind unsere Mühlen meist auch nach vielen Jahren noch so belastbar?


Mahlkönig entwickelt und fertigt seit fast 100 Jahren hochwertige Vermahlungslösungen für professionelle Anwender. Die zentralen Qualitätsanforderungen beziehen sich in diesem Einsatzbereich immer gleichermaßen auf die Verarbeitung der Mühle und auf das Vermahlungsergebnis. Um diesem doppelten Qualitätsversprechen bei jeder neuen Mühle gerecht zu werden, investieren unsere Entwickler meist viele Monate oder sogar Jahre in die optimale Abstimmung von Motor und Mahlwerk.

Wie gelangen wir zu der perfekten Kombination aus Mahlscheibe und Motor?


Ausgangspunkt ist immer die Mahlscheibe mit ihrer anwendungsspezifischen Größe und Oberflächengeometrie. Eine Espressomühle ist im Gegensatz zu einer Ladenmühle für die Vermahlung von überschaubaren Volumen bestimmt, muss die Bohnen jedoch in der Regel eher fein vermahlen. Die Mahlscheiben sind daher bei der Espressomühle auch eher «klein, aber fein» und können viele kurze Vermahlungszyklen abbilden. Die bedarfsbezogene Direktvermahlung (Grind-On-Demand) erfordert einen schnellen Start und ein präzises Beenden der Vermahlung oder anders ausgedrückt: Jede Vermahlung beginnt mit einer starken Beschleunigung der Mahlscheiben und endet bereits wenige Sekunden später mit einem abrupten Abbremsen der rotierenden Mahlscheibe.

Neben der Beschaffenheit der Mahlscheibe bestimmen also Begriffe der klassischen Mechanik die Qualität der Vermahlung und damit den Geschmack des Kaffees in der Tasse. Die wichtigsten Größen sind die Drehzahl des Motors und das sogenannte Drehmoment, eine physikalische Größe, die bei der Drehbewegung der Mahlscheibe dem entspricht, was die Kraft bei einer geradlinigen Bewegung ausdrückt.

Die Entwicklung einer Mühle beginnt damit, die mechanische Leistung der Mahlscheibe auszumessen. Der Kaffee wird dazu auf verschiedenen Stufen und bei wechselnden Geschwindigkeiten vermahlen. Dabei wird das für die perfekten Vermahlungsergebnisse benötigte Drehmoment der Mahlscheibe ermittelt. Aus diesem Wert lässt sich wiederum die mechanische Leistung errechnen, die der Motor an die Mahlscheiben abgeben muss, um eine optimale Vermahlung zu erreichen. Ausgehend von den so gewonnen Erkenntnissen wird im letzten Schritt der passende Motor ausgewählt oder entwickelt.

Mahlkoenig_burrs

Warum ist das Drehmoment ein so wichtiger Faktor für die Performance?

Im täglichen Gebrauch muss eine Kaffeemühle zu jeder Zeit anlaufen können, ohne dabei zu überhitzen. Ein zu schwacher Motor könnte die Mahlscheiben aus dem Ruhezustand nicht ausreichend stark antreiben. Im Gebrauch lagern sich mit jeder Vermahlung geringfügige Reste von Bohnen und Pulver an den Zähnen der Mahlscheiben ab, wodurch diese festhängen können. Der Motor muss eine Leistung aufweisen, mit der die Mahlscheiben trotz dieser Rückstände sofort wieder zum Anlaufen gebracht werden können. Der Motor muss die größte Kraft also am Anfang jeder Vermahlung aufwenden. Veranschaulichen lässt sich dieser Zusammenhang wahrscheinlich am besten mit einem Fahrrad: Der Antritt ist anstrengend, aber sobald das Fahrrad ins Rollen gekommen ist, geht es vergleichsweise einfach, selbst bei zunehmender Steigung am Berg.

Worauf ist bei der Auswahl der richtigen Ersatzmahlscheiben zu achten?


Mahlkönig bietet ein umfassendes Sortiment an Original-Ersatzmahlscheiben an. Grundsätzlich sollten die Ersatzmahlscheiben immer den werksseitig verbauten Mahlscheiben entsprechen, um auch nach dem Wechsel in den Genuss einer perfekt abgestimmten Vermahlung zu kommen. Abweichende Mahlscheiben mit gleichem Durchmesser können zwar in der Mühle verbaut werden, sind aber nicht unbedingt optimal auf den vorhandenen Motor abgestimmt. In der Folge kann das Drehmoment von den ursprünglichen Größen abweichen und die Mahlleistung verändern. Dies kann wiederum zu Problemen bei der Vermahlung führen, wenn die Mühle zum Beispiel verstopft und nicht mehr problemlos anläuft.

Wenn Sie neue, perfekt auf Ihre Mühle abgestimmte Mahlscheiben benötigen, können Sie einfach diesem Link folgen, im nächsten Schritt Ihre Mühle und anschließend die passenden Mahlscheiben auswählen.

Vorheriger Artikel Mahlscheiben und Schlagmahlwerk im Vergleich
Nächster Artikel Besser brühen mit Saisonkaffee - Frühling

More Mahlkönig news